Gebete

Du Mensch, warum giltst du dir so wenig, da du doch für Gott so kostbar bist?
Gott ehrt dich so hoch; warum entehrst du dich so sehr?
Warum suchst du nach dem, woraus du geschaffen bist
und nicht nach dem, wofür du gemacht wurdest? -
Siehst du nicht, dass dieses ganze Haus der Welt für dich gemacht ist?
Das Licht geht in dich ein und vertreibt die Finsternis, die dich umgibt.
Für dein Wohl wurde die Nacht eingeführt, für dich der Tag abgemessen.
Für dich wurde der Himmel mit den vielfältigen Strahlen von Sonne, Mond und Sternen erhellt, für dich die Erde mit Blumen, Baumpflanzungen und Früchten ausgemalt.
Für dich wurde in der Luft, auf dem Feld und im Wasser lückenlos die wunderbare Menge der Lebewesen geschaffen, damit keine traurige Einsamkeit die Freude an der neugeschaffenen Welt zerstörte. -
Noch etwas denkt sich der Schöpfer zusätzlich zu deiner Ehre aus: Er macht dich zum Träger seiner Gestalt. Das sichtbare Ebenbild sollte auf der Erde den unsichtbaren Schöpfer gegenwärtig machen.
(Petrus Chrysologus)


Im Menschen lebt die Sehnsucht,
die ihn hinaustreibt aus dem Einerlei des Alltags
und aus der Enge seiner gewohnten Umgebung.
Immer lockt ihn das Andere, das Fremde.
Doch alles Neue, dass er unterwegs sieht und erlebt,
kann ihn niemals ganz erfüllen. Seine Sehnsucht ist größer.
Im Grunde seines Herzens sucht er ruhelos den ganz Anderen,
und alle Wege, zu denen der Mensch aufbricht, zeigen ihm an,
dass sein ganzes Leben ein Weg ist, ein Pilgerweg zu Gott.
(Augustinus, Bekenntnisse)


Du bist der heilige Herr, der alleinige Gott,
der du Wunderwerke vollbringst.
Du bist der Starke. Du bist der Große.
Du bist der Erhabenste. Du bist mächtig, du heiliger Vater,
König des Himmels und der Erde.
Du bist der dreifaltige und der eine Herr, Gott aller Götter.
Du bist das Gute, jegliches Gut, das höchste Gut,
der Herr, der lebendige und wahre Gott.
Du bist die Liebe, die Minne.
Du bist die Weisheit. Du bist die Demut. Du bist die Geduld.
Du bist die Schönheit. Du bist die Milde. Du bist die Sicherheit.
Du bist die Ruhe. Du bist unsere Hoffnung.
Du bist die Freude und die Fröhlichkeit.
Du bist die Gerechtigkeit. Du bist das Maßhalten.
Du bist all unser Reichtum zur Genüge.
Du bist die Schönheit. Du bist die Milde. Du bist unser Beschützer.
Du bist der Wächter und Verteidiger. Du bist die Stärke.
Du bist die Zuflucht.
Du bist unsere Hoffnung. Du bist unser Glaube. Du bist unsere Liebe.
Du bist unsere ganze Wonne.
Du bist unser ewiges Leben: großer und wunderbarer Herr, allmächtiger Gott, barmherziger Retter.
(Franziskus, Lobpreis Gottes)