Die Kirche

Die Heilig-Kreuz-Kirche wurde 1929 vom Kirchenbaumeister Martin Weber am Rand einer Wohnsiedlung am Bornheimer Hang erbaut. Der Architekt nannte sie "Hangkrone" und wollte damit ein unübersehbares Zeichen christlicher Gegenwart setzen. Von weither sichtbar wirkt das Äußere der Kirche wie eine Burg. Dies kommt insbesonders durch den mächtigen Turm zum Ausdruck, der in seiner Breite die gesamte Südfront der Kirche einnimmt und dessen untere Hälfte den Eingangsbereich der Kirche darstellt. Das Kreuzessymbol mit der Aufschrift "IM KREUZ IST HEIL" an der Nordseite der Kirche weist auf die Grundaussage der Evangelien und der zentralen Botschaft dieses Kirchenbaus hin. So ist es nicht verwunderlich, dass auf der Südseite die Symbole der vier Evangelisten sichtbar werden, dargestellt mit den Köpfen von Mensch, Löwe, Stier und Adler.