Die Krypta

Die Krypta, unterhalb des Altarraumes gelegen, wurde einer grundlegenden Renovierung unterzogen. Sie ist zum zentralen Meditationsraum umgestaltet worden. Die beiden Galerien dienen der äußeren und inneren Vorbereitung für die Meditation, über eine Treppe betreten die Besucher den lichten Innenraum, der durch helle Textilbahnen abgeschirmt Weite und Geborgenheit zugleich vermittelt. Boden und Treppen der Krypta sind aus Lärchenholz gestaltet, die Bodenheizung im Innenraum ermöglicht längeres Sitzen und Üben am Boden. So finden in der Krypta außer den wöchentlichen Gebetszeiten und regelmäßigen Meditationsübungen an Wochenenden thematische Seminare, Oasentage, geistliche Intensivzeiten u.ä statt.

Größere Gruppen können sich zu Vorträgen, zu Versammlungen und Festen im großen Saal treffen, der in den Jahren 2009 bis 2010 gründlich saniert und renoviert worden ist. Dabei wurde er auch mit einer praktischen Küche und mit den entsprechenden Sanitärräumen ausgestattet. Behindertengerechte Aufzüge machen nach dem Umbau sowohl den Innenraum der Kirche als auch Saal, Krypta und Sanitärräume zugänglich.